• Müll sparen,  zu Hause

    DIY: Waschmittel aus Kastanien

    Ich liebe es, Dinge zu nutzen, die die Natur uns einfach vor die Nase schmeißt. Und jetzt, im Herbst, schmeißt sie besonders viel! Unter anderem Kastanien, aus denen man ein prima Waschmittel machen kann. Kastanienwaschmittel ist kostenlos und naturgemäß frei von Palmöl, Mikroplastik, Parfüms und Co. – das sind doch eine ganze Menge Gründe, das mal auszuprobieren, oder? In Kastanien sind hohe Konzentrationen von Saponinen enthalten. Diese haben änhliche chemische Eigenschaften wie Seife bzw. Tenside – sie helfen dabei, Verbinungen zwischen zwei Stoffen (z. B. dem Schmutz und der Kleidung) aufzulösen. Die theoretische Grundlage ist also schon mal da… So wird’s gemacht Anleitungen für die Herstellung des Kastanienwaschmittels gibt es…

  • Müll sparen,  zu Hause

    DIY: Abschminkpads

    Ich schminke mich in der Regel nicht doll aber was ich fast täglich benutze ist Wimperntusche. Nachdem ich lange Zeit wasserfeste (nicht-vegane) Wimperntusche verwendet habe, bin ich vor einer Weile auf ein veganes und wasserlösliches Produkt umgestiegen.  Und während man wasserfeste Wimperntusche nur mit einer speziellen Abschminklösung von den Augen bekommt, hat die wasserlösliche einen ganz großen (Öko-)Vorteil: man braucht zum abschminken nur Wasser. Und Abschminkpads. Abschminkpads aus Watte sind so ein typisches Badezimmer-Wegwerfprodukt. Ich glaube, die sind  in vielen Badezimmern fast so selbstverständlich, wie Klopapier. Dabei sind sie so einfach durch wiederverwendbare – und damit ressourcenschonendere – Pads zu ersetzen! Mit dem einfachsten DIY der Welt: Anleitung für DIY-Abschminkpads…

  • Müll sparen,  zu Hause

    Die Haare schön mit Roggenmehl

    Ja, du hast richtig gelesen. Seit einigen Monaten wasche ich mir meine Haare nicht mehr mit Shampoo, sondern – mit Roggenmehl! Und das funktioniert so großartig gut, dass ich es hier mit dir teilen muss. Als ich zum ersten Mal davon gehört habe, dass man sich angeblich mit Roggenmehl die Haare waschen können soll, fand ich das viel zu verrückt, um das selber auszuprobieren. Wie soll denn das gehen, dachte ich. Total unpraktikabel und außerdem halt einfach verrückt. Überzeugt hat mich dann unter anderem dieses großartige Video. Nachdem ich schon lange festes Shampoo verwendet habe, das ich dir hier auch schon vorgestellt habe, hat es mich dann aber vor einer…

  • Müll sparen,  zu Hause

    Ein neues Leben für leere Gläser

    Verpackungen aus Plastik sind zwar vom Material her eine echte Umweltkatastrophe aber auch andere Verpackungen wie Pappe oder Glas haben ihre Tücken. So hat Glas zum Beispiel durch die aufwendige Produktion und das hohe Transportgewicht eine echt schlechte Ökobilanz – vor allem, wenn man es nur einmal verwendet. Die beste Alternative sind deshalb immer Pfandsysteme! Leider gibt es diese bisher längst nicht für alle Gläser. Hier und da musst du also wahrscheinlich doch zu einer Einweg-Verpackung aus Glas greifen (bei uns betrifft das vor allem die veganen Brotaufstriche, Erdnussmus und Apfelmus). Die Ökobilanz deiner Schraubgläser kannst du aber deutlich verbessern, indem du sie einfach immer weiter benutzt! Damit gibst du…

  • Müll sparen,  zu Hause

    DIY: Ein zauberhaftes Putzmittel

    Putzmittel, vor allem für Küche und Bad, sind oft oft aus verschiedenen Gründen umweltschädlich. Sie kommen in Plastikflaschen, enthalten ungesunde Chemikalien und häufig sogar Palmöl. Ökologisch schonendere und damit nachhaltigere Varianten sind meistens vergleichsweise teuer und in Plastik kommen sie trotzdem noch. Da ist doch selber machen eine echte Alternative 😉 Ich habe deshalb ein bisschen recherchiert und mir aus verschiedenen Rezepten mein „perfektes“ Zauberputzmittel gebastelt. Das ist super schnell zusammengemixt und funktioniert ganz hervorragend! Zutaten Die Zutaten für das Putzmittel kannst du allesamt unverpackt kaufen, sofern du Zugang zu einem Unverpacktladen hast. Falls nicht macht das aber auch nichts. Da du immer nur geringe Mengen der einzelnen Zutaten benötigst,…

  • Müll sparen,  zu Hause

    Ostern ganz grün

    Nicht mehr lange, dann ist Ostern! Und aus diesem mal wieder sehr kurzfristigen Anlass möchte ich dir ein paar schnelle Nachhaltigkeits-Ideen für dein Fest mitgeben. Wie auch an Weihnachten hat fast jede Familie ihre eigenen Oster-Traditionen. Aber vielleicht kann ich dich an der einen oder anderen Stelle inspirieren, ein wenig Plastik zu sparen und hier und da auf unverpackte, vegane Leckereien für dich und deine Familie zurückzugreifen… Osternest aus Naturmaterialien Falls du die Eier für deine Liebsten nicht nur wild draußen (oder drinnen) verstecken möchtest, sondern ihnen auch ein Osternest bestücken möchtest, dann kannst du für das Nest einfach auf natürliche Materialien und bereits Vorhandenes zurückgreifen.  Als „Basis“ kannst du…

  • Müll sparen,  zu Hause

    Nachhaltige Einrichtung

    In Zeiten schwedischer Möbelhäuser und immer wieder wechselnder Wohntrends ist es manchmal gar nicht so einfach, auch einen Blick für die Nachhaltigkeit in der Wohnungseinrichtung zu behalten. Dabei hat es viele Vorteile, sich nach nachhaltigen – also ressourcenschonenden und langlebeigen – Alternativen umzusehen! Wie nachhaltiges Wohnen für uns funktioniert und warum ich so begeistert davon bin, habe ich dir hier einmal aufgeschrieben. Wenn wir neue Möbel oder Haushaltsgeräte brauchen, versuchen wir uns an vier „Nachhaltigkeitskriterien“ zu halten. Dieses sehr simple Konzept hat sich im Laufe der vergangenen Jahre bei uns eingeschlichen und ganz wunderbar bewährt: 1. Hinterfragen 2. Selber machen 3. Gebraucht kaufen 4. Neu, hochwertig, langlebig und (wenn möglich)…

  • Müll sparen,  Unterwegs,  zu Hause

    Periodenrevolution

    In diesem Artikel geht es um eine kleine Revolution. Eine Revolution, die gar nicht nur uns Frauen betrifft. Es handelt sich um einen kleinen Gegenstand, der seit einer Weile zu Recht auf dem Vormarsch ist – die Menstruationstasse. Ich möchte dir die Menstruationstasse hier vorstellen und von meinen Erfahrungen mit ihr berichten. Die Menstruationstasse Die Menstruationstasse gibt es eigentlich schon seit den 1930er Jahren. Damals wurde sie aber von den Frauen gar nicht so gern genutzt. Das lag vor allem an der Tabuisierung der Menstruation an sich – da Tampons viel „dezenter“ in der Handhabung sind, wurden sie lange bevorzugt. Aber nun, da der Fokus auch im Bereich Monatshygiene immer…

  • Müll sparen,  zu Hause

    Ein schnittiger Hobel

    Hier stelle ich dir mal wieder einen kleinen Gegenstand aus der Kategorie „Ist eigentlich nur eine kleine Änderung aber ich freue mich jeden Tag drüber“ vor. Im Sommer habe ich endlich mal meinen alten Damenrasierer aus Plastik gegen einen Rasierhobel (tolles Wort!!) aus Edelstahl getauscht.  Danken darf ich mal wieder meiner Mama. Die hat mir nämlich einfach mal einen gekauft, nachdem wir darüber geredet hatten 🙂 Ich fand es irgendwie erst gar nicht so einfach, einen zu finden. Ich glaub, das lag daran, dass ich den Begriff „Hobel“ einfach nicht kannte! Nun habe ich diesen hier bekommen und finde ihn super! Aber dazu gleich mehr. Ich hatte schon bei meinem…

  • Müll sparen,  zu Hause

    Plastikfreie Weihnachtsbäckerei

    Es ist Mitte Dezember und wir sind mitten in der herrlichen Vorweihnachtszeit! Da heißt es Kerzen an, Ärmel hoch – Weihnachtsbäckerei 🙂 Bei uns sind die ersten (veganen) Plätzchenrunden durch und mir ist aufgefallen, wie viel Plastikmüll auch bei den Zutaten für die Plätzchen zusammenkommen kann! Deshalb gebe ich dir hier ein paar kleine Tipps, wie du die Zutaten mit weniger Plastik zusammenstellen kannst. Außerdem gibt es am Ende noch ein schnelles Rezept für eine wirklich leckere und gleichzeitig gesunde Pralinen-Alternative. Plätzchenzutaten plastikfrei(er) Einiges, was du für die meisten Plätzchen brauchst, ist bereits in plastikfreien Verpackungen erhältlich. Zum Beispiel Mehl oder Zucker. Aber viele andere Zutaten wie gemahlene Mandeln oder…